Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet

Der Königssohn, der sich vor nichts fürchtet

Brüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Es war einmal ein Königssohn, dem gefiel‘s nicht mehr daheim in seines Vaters Haus, und weil er vor nichts Furcht hatte, so dachte er „ich will in die weite Welt gehen, da wird mir Zeit und Weile nicht lang, und ich werde wunderliche Dinge genug sehen.“ (Der Königssohn der sich vor nichts fürchtet)

Willkommen zur 41ten Folge meines Märchen Podcast.

Der Königssohn, der sich vor nichts füchtet erscheint 1819 in Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.

Es handelt von einem Königssohn der sich zu Hause langweilt und hinaus in die Welt ziehen möchte.  Da er sich vor nichts fürchtet, lernt er auf seiner Reise einen Riesen kennen. Dieser erkennt wie stark und furchtlos der kleine Mensch ist und trägt ihm auf einen Apfel vom Baum des Lebens zu holen. Dies gelingt dem jungen Helden ohne Probleme und er erhält einen goldenen Ring, der seine Kraft noch verstärkt.

Was ein Löwe, eine kleiner Vogel und eine schwarze Prinzessin mit dem Märchen zu tun haben, erfahre gleich selbst in der neuen Podcastfolge. Viel Spaß!

Das Märchen vom Königssohn, der sich vor nichts fürchtet erinnern ein wenig an das Märchen vom tapferen Schneiderlein. Willst Du es anhören, dann klicke einfach auf den grünen Link oder das große Podcastsymbol links. Viel Spaß!

Auch im Märchen „Der König vom goldenen Berge“ muss der Held ein paar Riesen überlisten. Willst Du es anhören, dann klicke einfach auf den grünen Link oder das große Podcastsymbol rechts. Viel Spaß!

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir etwas Spannendes erzählen? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suche nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.