Der König vom goldenen Berge

Der König vom goldenen Berge

Gebrüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Ein Kaufmann, der hatte zwei Kinder, einen Buben und ein Mädchen, die waren beide noch klein und konnten noch nicht laufen. (Der König vom goldenen Berge)

Willkommen zur 35ten Folge meines Märchen Podcast.

Das Märchen „Der König vom goldenen Berge“ erscheint 1815 in der ersten Fassung der Märchensammlung „Kinder- und Hausmärchen“ von den Gebrüdern Grimm. Der Anfang des Märchen ähnelt ein wenig dem Märchen des Es ähnelt den Märchen vom singende, springende Löweneckerchen.

Wir lernen einen reichen Kaufmann kennen, der durch ein tragisches Unglück auf See sein ganzes Hab und Gut verliert. Es bleibt ihm, seiner Frau und seinen zwei Kindern nichts weiter als ein alter Acker zum Leben. Um sich etwas abzulenken geht er eines Tages auf das Feld und trifft ein kleines schwarzes Männchen. Es verspricht ihm Reichtum und Gold. Es stellt jedoch eine Bedingung. Nach 12 Jahren muss der Kaufmann wieder auf den Acker kommen und dem Männchen das Wesen überreichen, welches ihm bei seiner Rückkehr als erstes begegnet und an den Beinen hängt. Der Kaufmann dachte „was kann das anders sein als mein Hund?“, vergaß jedoch seinen kleinen Sohn. So sagte er „Ja“.

Zu Hause angekommen, erreicht ihn als erstes sein kleiner Junge. Die Überraschung und der Schock sind groß. Wie das Märchen „Der König vom goldenen Berge“ nun weitergeht und was es mit einer weißen Schlange und drei Riesen zu tun hat, das höre Dir nun in der neuen Märchen Podcast Folge an. Viel Spaß dabei!

Hast Du auch einen Wunsch oder möchtest mir was Spannendes erzählen? Dann schreib mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suchen nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.