Die drei Hunde

Die drei Hunde

Ludwig Bechstein, deutscher Schriftsteller, Bibliothekar, Archivar und Apotheker

„Was soll ich mit Euren Hunden tun?“ fragte er; „meine Schafe ernähren sich selbst, die Hunde aber wollen gefüttert sein.“ (Die drei Hunde)

Willkommen zur 47ten Folge meines Märchen Podcast

Die drei Hunde gehört zu den Zaubermärchen und wurde von Ludwig Bechstein geschrieben. Man findet es in seiner Märchensammlung „Deutsches Märchenbuch„. Es hat viel Ähnlichkeit mit dem Märchen „Das Feuerzeug“ von H. C. Andersen und auch Elemente aus Grimms „Die zwei Brüder“ – dort die Rettung der Prinzessin vor dem Drachen – sind hier enthalten.

Worum geht es in "Die drei Hunde"

Auf dem Sterbebett vermacht ein alter Schäfer seinen zwei Kindern, einer Tochter und einem Sohn, sein Haus und seine drei Schafe. Die Kinder mussten ihm versprechen, dass sie sich nicht streiten und die Habseligkeiten gerecht aufzuteilen. Nach dem Tod des Vaters bekam die Tochter das Haus und der Sohn nahm die drei Schafe und zog in die Welt hinaus. Als Sonntagskind, so meinte er, würde ihn das Glück schon finden. Doch das Glück fand ihn nicht. Er hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, da traf er einen wunderlichen Fremden mit drei schwarzen Hunden, wobei einer größer als der andere war. Der geheimnisvolle Mann bot an, die drei Hunde gegen die drei Schafe zu tauschen. Erst zögerte der Schäfer, lies sich jedoch überreden.

Die Hunde hatten gar außergewöhnliche Namen und Fähigkeiten. Der erste hieß „Bring Speisen, der zweite „Zerreiß’n“ und der dritte „Brich Stahl und Eisen“. Der erste Hund brachte ihm Speisen und so ließ es sich der Schäfer es gut geht.

Eines Tages traf er eine schwarze Kutsche mit zwei Pferden bespannt, darin saß ein schönes, junges Mädchen. Der Schäfer fragte den Kutscher wohin sie unterwegs sein. Der Kutscher erzählte, dass die junge Prinzessin dem bösen Drachen musste geopfert werden. Da hatte der Schäfer Mitleid.

Ob der Schäfer den Drachen besiegt und welche Rolle der Kutscher spielt, erfährst Du in der neuen Podcast-Folge. Viel Spaß!

 

Wichtige Figuren im Märchen "Die drei Hunde"

  • alter Schäfer - Vater
  • junger Schäfer - unser Held, Bruder
  • Schäferin - Schwester des Helden
  • geheimnisvoller Fremder - tauscht drei Hunde gegen drei Schafe
  • Kutscher - böser Geselle
  • König - Vater der Prinzessin
  • Prinzessin - verliebt in unseren Helden
  • 3 Hunde - "Bring Speisen", "Zerreiß'n" und "Brich Stahl und Eisen"
  • Drache - böser Drache, lebt auf einem Berg

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir etwas Spannendes erzählen? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suche nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.