Der Meisterdieb

Der Meisterdieb

Brüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

»Der Baum dort ist alt und verknorzt, den kann niemand mehr gerade machen: Bäume muss man ziehen, solange sie jung sind.« (Der Meisterdieb)

Willkommen zur 49ten Folge meines Märchen Podcast​

Der Meisterdieb stammt aus der Zeitschrift für deutsches Alterthum von Moriz Haupt. Die Brüder Grimm veröffentlichten es in den Kinder- und Hausmärchen ab der 5. Auflage von 1843.  Auch Ludwig Bechstein übernahm das Märchen in sein Deutsches Märchenbuch als Die Probestücke des Meisterdiebes.

Worum geht es in "Der Meisterdieb"

Ein armer Bauer und seine Frau wollen sich nach getaner Arbeit ausruhen, da fährt eine Kutsche vor ihr Haus ein reicher Fremder steigt aus und fragt nach einem Abendessen. Die Bauersleute erfüllen diesen Wunsch gern und die beiden Männer kommen ins Gespräch. Es stellt sich heraus, dass der Fremde der Sohn des Bauers ist. Dieser ist vor Jahren in die Welt hinausgezogen und zu einem Meisterdieb geworden. Den Eltern gefällt das nicht und sie haben Angst, dass der Graf den Sohn ins Gefängnis stecken wird. Der Sohn beruhigt seine Eltern und geht direkt zum Grafen hin. Der Graf stellt unseren Meisterdieb auf die Probe, er soll drei Aufgaben erfüllen und beweisen, dass er sein Handwerk versteht.

Was ein Pferd, ein Bettlaken und viele kleine Krabben mit den Aufgaben zu tun haben, erfährst Du in der neuen Podcast-Folge. Viel Spaß!

Wichtige Figuren im Märchen "Der Meisterdieb"

  • Meisterdieb - Sohn und unser Held
  • Bauer - Vater des Helden
  • Bäuerin - Mutter des Helden
  • Graf - Patenonkel des Meisterdiebs

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir etwas Spannendes erzählen? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suche nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.