Schneeweißchen und Rosenrot

Schneeweißchen und Rosenrot

Schneeweißchen und Rosenrot basiert auf der Erzählung Der undankbare Zwerg, welche 1818 in Karoline Stahls Fabeln, Märchen und Erzählungen für Kinder erschienen ist. Wilhelm Grimm veröffentliche Schneeweißchen und Rosenrot zuerst im Märchen-Almanach von Wilhelm Hauff und später erhielt es seinen Platz im Grimm Märchenbuch Kinder- und Hausmärchen.

Wichtige Figuren im Märchen

Worum geht es im Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot"

Das Märchen handelt von zwei Schwestern, die eine heißt Schneeweißchen und die andere Rosenrot. Beide lebten zusammen mit Ihrer Mutter in einer kleinen Hütte nahe einem Walde. Vor der Hütte standen zwei Rosensträucher. Der eine trug weiße Rosen und der andere rote. Das Leben der Mädchen war einfach und gut. Sie waren bei lieb und gut zu anderen, daher fürchteten sie nichts und auch im dunklen Wald gab es kein Tier was ihnen ein Leid zu tat.

Wenn Schneeweißchen sagte: »Wir wollen uns nicht verlassen«, so antwortete Rosenrot: »Solange wir leben, nicht«

Eines kalten Winterabends klopfte ein Bär an die Tür und verlangte Einlass. Da die Mutter und die Mädchen reinen Herzens waren und keine Angst hatten, ließen sie ihn hinein und er konnte sich aufwärmen. Jeden Abend kam der Bär nun in die kleine Hütte und die Mädchen scherzten mit ihm. Und als der Frühling kam, verabschiedete er sich von ihnen und sagte er müsse in den Wald und seine Schätze vor den bösen Zwergen hüten.

Warum die Zwerge die Schätze stehlen wollen und welche Abendteuer die beiden Mädchen erleben, erfährst Du in der neuen Podcast-Folge. Viel Spaß.

Märchen Podcast auch auf YouTube​

Du hörst lieber Märchen auf YouTube? Kein Problem. Du findest „Schneeweißchen und Rosenrot“ und alle bisherigen Podcast Folgen als Video auf meinem YouTube-Kanal. Wenn Du magst, abonniere den Kanal und Du erhältst, jeden Samstag pünktlich ein neues Märchen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir etwas Spannendes erzählen? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Wenn Dir diese Podcast-Folge gefallen hat, freue ich mich, wenn Du sie teilst und Deinen Freunden davon erzählst! Wenn Du magst, spendiere mir doch einen Kaffee, dann kann ich noch viele weitere Märchen-Folgen für Dich erstellen.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suche nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Diese Märchen könnten Dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar