Die Sparbüchse

Die Sparbüchse

H. C. Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Die Sparbüchse war vollgepfropft, dass sie gar nicht mehr klappern konnte …

Willkommen zur 60ten Folge meines Märchen Podcast

Die Sparbüchse ist ein Kunstmärchen vom dänischen Schriftsteller H.C. Andersen und ist in seiner Märchensammlung Märchen zu finden.

Worum geht es im Märchen „Die Sparbüchse“?

Das Märchen gibt Einblick in eine Kinderstube, in der sich so allerlei Spielzeug befindet. Neben Schaukelstuhl, Kinderwagen und Puppen, Bilder in Bilderrahmen und einer Standuhr, gab es auch eine Sparbüchse, welche oben auf einem Schrank das ganze Zimmer überblickte. Die Sparbüchse war ganz aus Ton gemacht und hatte die Form eines Schweines. In ihrem Bauch befanden sich neben den vielen Schillingen auch zwei Silbertaler, darauf war die Sparbüchse sehr stolz. Sie wusste, dass sie mit dem in ihrem Bauch die ganze Stube hätte kaufen können.

Dies wussten auch die anderen Spielsachen in der Stube, sprachen jedoch nicht darüber. Stattdessen spielten sie lieber Theater, eine Komödie sollte gegeben werden. So sammelte sich das ganze Spielzeug um ein kleines Puppentheater und das Stück begann. Das Stück taugte nichts, wurde jedoch besonders gut gegeben.  Alle waren so begeistert, dass man das Teetrinken ausließ und sich gleich mit Gedankenspielen befasst.
Warum das Sparschwein so gerührt war und wieso ein zweites Sparschwein in die Kinderstube einzog, erfährst Du in neuen Podcast Folge. Viel Spaß!

Wichtige Figuren im Märchen

  • Die Sparbüchse
  • Schaukelstuhl
  • Kinderwagen
  • Standuhr

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir etwas Spannendes erzählen? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suchen nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.