Der Wolf und die sieben jungen Geißlein

Der Wolf und die sieben jungen Geißlein

Gebrüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Es war einmal eine alte Geiß, die hatte sieben junge Geißlein. Sie hatte sie so lieb, wie eben eine Mutter ihre Kinder liebhat. Eines Tages wollte sie in den Wald gehen und Futter holen. Da rief sie alle sieben herbei und sprach: »Liebe Kinder, ich muß hinaus in den Wald. ( Der Wolf und die sieben jungen Geißlein)

Willkommen zur 33ten Folge meines Märchen Podcast.

Der Wolf und die sieben jungen Geißlein (oft nur Der Wolf und die sieben Geißlein) ist ein bekanntes Tiermärchen der Gebrüder Grimm. Es wurde in der Märchensammlung „Kinder- und Hausmärchen“ veröffentlich, welche zwischen 1812 – 1815 erschienen.

Es handelt von einer Geißen- (Ziegen-) Familie, die glücklich und zufrieden zusammen lebt. Eines Tages muss die Mutter Geiß in den Wald um Futter zu suchen. Bevor sie das Haus verlässt, warnt sie ihre Kinder niemanden in das Haus zu lassen, so lange sie weg ist. Außerdem sollen sie sich vor dem Wolf in Acht nehmen. Dieser verstellt sich gern und ist er einmal im Haus, dann frisst er sie alle auf. Man erkennt ihn jedoch leicht an seiner rauen Stimme und seinen schwarzen Pfoten. Die kleinen Geißlein versprechen artig zu sein und niemanden in das Haus zu lassen. Kurz nachdem die Alte weg ist, klopft es auch schon an der Tür.

Wer da an der Türe klopft, das höre Dir nun in der neuen Märchen Podcast Folge an.

Hast Du einen Wunsch oder möchtest mir was Spannendes erzählen? Dann schreib mir doch eine E-Mail an anne(@)gutenachtsonnenschein.de.

Schlaf schön und träum was Schönes.

Deine Anne

PS: Du bist noch auf der Suche nach Deinem Lieblingsmärchen im Fernsehen und hättest gern eine Übersicht der Sendetermine? Dann findest Du hier eine Aufstellung der nächsten Märchen im TV.