Die Gänsehirtin am Brunnen

Brüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Es war einmal ein steinaltes Mütterchen, das lebte mit seiner Herde Gänse in einer Einöde zwischen Bergen und hatte da ein kleines Haus. Die Einöde war von einem großen Wald umgeben und jeden Morgen nahm die Alte ihre Krücke und wackelte in den Wald.

Die Gänsemagd

Brüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Es lebte einmal eine alte Königin, der war ihr Gemahl schon lange Jahre gestorben, und sie hatte eine schöne Tochter. Wie die erwuchs, wurde sie weit über Feld an einen Königssohn versprochen.

Die goldene Gans

Gebrüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Es war ein Mann, der hatte drei Söhne, davon hieß der jüngste der Dummling und wurde verachtet und verspottet und bei jeder Gelegenheit zurückgesetzt.

Hans im Glück

Gebrüder Grimm, deutsche Sprachwissenschaftler und Volkskundler

Hans hatte sieben Jahre bei seinem Herrn gedient, da sprach er zu ihm: »Herr, meine Zeit ist herum, nun wollte ich gerne wieder heim zu meiner Mutter, gebt mir meinen Lohn.«