Der Schweinehirt

Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Es war einmal ein Prinz, der nur ein ganz kleines Königreich besaß, aber es war noch immer groß genug, um darauf zu heiraten; und heiraten wollte er. Es war freilich etwas keck von ihm, dass er es wagte, zu des Kaisers Tochter zu sagen: »Willst du mich haben?«

Der standhafte Zinnsoldat

Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Es waren einmal fünfundzwanzig Zinnsoldaten, und zwar waren es lauter Brüder; denn sie waren alle miteinander aus demselben alten zinnernen Löffel gegossen worden. Sie schulterten das Gewehr, wandten das Gesicht geradeaus dem Feinde entgegen, und ihre Uniformen waren wunderschön rot und blau.

Des Kaisers neue Kleider

Hans Christian Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Vor vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser, der so viel auf schöne neue Kleider hielt, das er all sein Geld ausgab, um immer recht geputzt einherzugehen.

Die Schneekönigin (Teil 7)

H. C. Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Die Mauern des Schlosses bestanden aus aufgetürmtem Schnee, und schneidende Winde hatten die Türen und Fenster gebildet; wohl über hundert Säle reihten sich aneinander, wie sie durch das Schneetreiben zusammengeweht worden waren.

Die Schneekönigin (Teil 5&6)

H. C. Andersen, dänischer Dichter und Schriftsteller

Gerda fuhr nun durch den dunklen Wald, aber der Wagen leuchtete weithin wie eine Fackel. Das stach den Räubern in den Augen, den konnten sie unmöglich ungefährdet vorüberziehen lassen.